Zweistufige Analyse

Verpackungsentwicklung und Stauraumoptimierung mit der zweistufigen Analyse

Insbesondere bei neuen Produkten stellt sich in der Verpackungsentwicklung meist die Frage: Wie sind die Produktpackung und die Umverpackung zu gestalten, wenn unter Beachtung bestimmter Vorgaben die Zahl der Produktpackungen pro Palette maximiert bzw. die Logistikkosten pro Produkteinheit  minimiert werden sollen? Mit der Erweiterung der Grundversion von MultiPack durch die zweistufige Analyse erhält der Anwender ein äußerst leistungsfähiges Experimentier- und Planungswerkzeug zur palettengerechten Gestaltung sowohl der Einzelpackung als auch der eingesetzten Umverpackung.

Die Einzelpackungen können z. B. Faltschachteln, Dosen, Flaschen oder Beutel sein oder komplexe Konturen aufweisen. Alle für den Anwender disponierbaren Packmittel für die Umverpackung (z. B. Trays, Schachteln, Kisten) können in der zweistufigen und ebenso in der dreistufigen Analyse berücksichtigt werden.

Nach den Vorgaben des Anwenders lassen sich folgende Analyseparameter variieren:

  • Abmessungen der Einzelpackung
  • Stückzahl der Einzelpackungen pro Umverpackung
  • Anordnungen der Einzelpackungen in der Umverpackung
  • Umverpackungskonstruktion und Materialstärke
  • Anordnung der Umverpackungen auf der Palette (lagenweise und nicht- lagenweise).
  • Zulässiges Maximalgewicht der Umverpackung

Basierend auf den vom Anwender vorgegebenen Variationsmöglichkeiten der hier genannten Analyseparameter berechnet die Verpackungsentwicklungs-Software MultiPack innerhalb von Sekunden zahlreiche Anordnungs- und Abmessungsalternativen. Das gilt sowohl für die Einzelpackungen in der Umverpackung als auch für die Umverpackungen auf der Palette unter der primären Zielsetzung, für jede Anordnungsalternative die Anzahl der Einzelpackungen pro Palette zu maximieren.

Der von MultiPack generierte Lösungsreport stellt dem Anwender die Anordnungs- und Abmessungsalternativen tabellarisch absteigend sortiert nach der Anzahl der Einzelpackungen pro Palette vor. Durch die Auswahl einer Alternative aus der Liste kann sich der Anwender ein umfassendes Bild hinsichtlich der Umsetzbarkeit machen: MultiPack zeigt ihm sowohl alle notwendigen Detailinformationen als auch aussagekräftige 3D-Grafiken an.

Das Beispiel in der obersten Abbildung zeigt drei verschiedene Umverpackungen für eine vorgegebene Einzelpackung. Für jede Umverpackungsvariante werden optimale Staupläne berechnet und dargestellt. Im Dialog mit MultiPack sucht und findet der Anwender eine optimale Lösung.

Die zweistufige Analyse erschließt noch weitere Rationalisierungswege. So können bereits verwendete Verpackungsformate dahingehend untersucht werden, ob sie als Umverpackung für aktuell betrachtete Produkte geeignet sind. Dadurch lässt sich in vielen Fällen die Packmittelvielfalt reduzieren.